Bayerischer Forschungsverbund FitForAge

Zukunftsorientierte Produkte und Dienstleistungen
für die demographischen Herausforderungen




Durch die demographische Entwicklung, aber auch bedingt durch Leistungswandlungen als typische Symptome unserer Gesellschaft, verändert sich das individuelle Leistungsprofil vieler Mitarbeiter. Gleichzeitig wachsen aber die Anforderungen an die Flexibilität und Qualifikation der Mitarbeiter, die sich in der Forderung nach gesteigerter Einsatzflexibilität und ganzheitlicher Beherrschung komplexer Prozesse bis ins hohe Alter widerspiegeln.

Durch technische, innovative, flexible und wirtschaftliche Konzepte bei verlängerter Lebensarbeitszeit ältere und leistungsgewandelte Mitarbeiter effizient und nachhaltig innerhalb produzierender Unternehmen integriert werden.

Im Themenfeld Fit4Work werden drei Teilprojekte bearbeitet:

Montagesysteme und -strukturen
Ziel des Projekts ist es, die Montagesysteme und -strukturen produzierender Unternehmen zu untersuchen. Dies beinhaltet die Analyse von Leistungsprofilen der Mitarbeiter ebenso wie die Arbeitsanforderungen im Montagebereich. Zielsetzung sind neue Konzepte zur Arbeitsorganisation, sowie die geeignete Gestaltung einzelner Arbeitsplätze unter Berücksichtigung technischer Hilfsmittel und ergonomischer Richtlinien bis hin zur Optimierung der Montagesystemebene.

Logistiksysteme und Organisation
Im Fokus dieses Projekts stehen Logistiksysteme und Organisation in produzierenden Unternehmen. Neben einer Verbesserung der Arbeitsplatzergonomie vor den spezifischen Anforderungen der Logistik sollen insbesondere auch Optimierungen der Informationsbereitstellung sowie logistische Organisationsmodelle entwickelt werden, die in gemischten Arbeitsgruppen aus jungen, älteren und auch leistungsgewandelten Mitarbeitern die Zielsetzung eines lebenszykluskonformen Erwerbslebenslaufs unter Aspekten des lebenslangen Lernens ermöglichen.

Roboterunterstützung an Montagearbeitsplätzen
Ziel des Projekts Roboterunterstützung an Montagearbeitsplätzen ist, in Ergänzung zu den beiden ersten Teilprojekten, ein intelligentes, roboterbasiertes Handhabungswerkzeug zu entwickeln, das ältere oder auch leistungsgewandelte Mitarbeiter individuell unterstützen kann. Neben Gestaltungsrichtlinien und geeigneten Assistenzfunktionen sind hier auch Aspekte der Sicherheitstechnik, neue intuitive Bedienkonzepte sowie Lösungen für eine Kraft- und Handhabungsunterstützung zu beachten.

Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Forschungsverbünde
FitForAge wird gefördert durch die Bayerische Forschungsstiftung